Bilder aus Alt-Temeswar

Moderatoren: Ti-Scheff's, Moderatorencrew


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2644

Bilder aus Alt-Temeswar

Beitrag#1von emilban » Sonntag 27. Januar 2013, 10:24

:Hello!:

Wer noch Lust auf alte Bilder aus Temeswar hat, der kann ja kurz mal hier auf youtube reinschauen:
Alt-Temeswar
Benutzeravatar
emilban

Beitrag#2von Anna » Sonntag 27. Januar 2013, 10:46

Bild
emilbal .
wunderschön gestaldet des klingt nach Heimweh . Bild
Gruß Anna.
Benutzeravatar
Anna
Is a Schwob
Is a Schwob
Beiträge: 1200
Registriert: 08.2011
Barvermögen: 1.692,30 Points
Wohnort: Reutlingen Geb /Jahrmarkt
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitrag#3von susi » Sonntag 27. Januar 2013, 17:47

altstadt temeswar ist einfach traumschön,erst recht wenn mann viele innenhöfe kennt. heimweh nach den schönen gebeuden-ja; nach den menschen -nein
gruß susi :Ok Zwinker: :weinen:
Benutzeravatar
susi
Krawwlt uffs Fass
Krawwlt uffs Fass
Beiträge: 292
Registriert: 08.2008
Barvermögen: 170,00 Points
Wohnort: hepberg-geb.in temeschburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich

Re: Bilder aus Alt-Temeswar

Beitrag#4von Annala » Sonntag 27. Januar 2013, 22:36

emilban hat geschrieben::Hello!:

Wer noch Lust auf alte Bilder aus Temeswar hat, der kann ja kurz mal hier auf youtube reinschauen:
Alt-Temeswar


:Danke: emilban,
da ich fast 20 Jahre lang in Temeswar gelebt habe, ist dieses Video was ganz Tolles für mich. :Klatschende Hände:
Benutzeravatar
Annala
Moderator
Moderator
Beiträge: 8079
Registriert: 11.2009
Barvermögen: 13.032,70 Points
Wohnort: Eichenthalerin in Augsburg
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitrag#5von Kümmel » Samstag 23. Februar 2013, 13:03



Hallo Annala.

danke für diese wunderschönen Bilder und deine Liebe zur aten Heimat!!! Ich habe auch schon einige Bilder von Eichenthal angesehen- wunderbar!! Du hast ein gutes fotografiesches Auge, wie man bei uns sagt

Lieben Gruß aus Österreich :Herz-Rose winke: , wo wir gerade im Schnee versinken- seufz
Lebendig, vetrauend und sinnerfüllt leben
Benutzeravatar
Kümmel
Isch uffm gude Weech
Isch uffm gude Weech
Beiträge: 125
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 0,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#6von Annala » Samstag 23. Februar 2013, 14:23

Kümmel hat geschrieben:

Hallo Annala.

danke für diese wunderschönen Bilder und deine Liebe zur aten Heimat!!! Ich habe auch schon einige Bilder von Eichenthal angesehen- wunderbar!!
Du hast ein gutes fotografiesches Auge, wie man bei uns sagt

Lieben Gruß aus Österreich :Herz-Rose winke: , wo wir gerade im Schnee versinken- seufz


Danke Monika,
ja ich fotografiere leidenschaftlich gerne, und beschreibe diese gerne, guck mir gerne auch alte Fotos an, auch von anderen Leuten,
wenn sie hier welche zeigen. Man kann nie genug sehen, erfahren und lernen ..

Zu Temeswar beziehst du dich auf diese Fotogalerie? Ich weiß nicht, wie man den Link dazu setzt, :Kopfkratz: aber vielleicht gelingt es mir so?
Falls man woanders mit dem Link landet, dann lach ich mir halt eins, gell? :Zwinker: und du schließt den Pfad... lach..

http://banaterschwabenforum.phpbb6.de/b ... g4852.html
Benutzeravatar
Annala
Moderator
Moderator
Beiträge: 8079
Registriert: 11.2009
Barvermögen: 13.032,70 Points
Wohnort: Eichenthalerin in Augsburg
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitrag#7von Kümmel » Sonntag 24. Februar 2013, 12:04

:Servus: Annala!

Ja, der Linkhat geklappt- wunderbare Bilder!!!

Ich war zum ersten Mal in Temeswar! Temeswar oder Temeschburg, wie es meine Mutter manchmal auch geannt hat, ist so lange ich denken kann, immer da gewesen. Mutters urzeln gehen zurück nach Deutschsanktpeter, wo auch ihre Mutter/Großmutter... begraben liegen. Gewohnt hatte sie aber in Temeswar! Oft und oft wurden Bilder aus der Kindheit dort wach gehalten. Aber wie es so ist, uns ging das manchmal auch auf die Nerven. Mit 10 Jahren ging der Vater endgültig nach Wien. Die Wirtschaftskrise warf ihre Schatten und er sah keine Zukunft im Lande. Ein unsichtbares, unerklärliches Band zwischen meiner Großmutter, die sehr früh verstarb, und mir hat mich nach Rumänien gezogen. Ich wusste immer schon, dass ih irgendwann mal am Grab meiner Großmutter stehen werde. Nur wann...??

Als ein guter Freund, Pater Josef von den Salvatorianern nach Rumänien abberufen wurde (Elisabethin in temeswar), war mir klar, das es nicht mehr lange dauern würde bis... Er hat auch das Grab meiner Großmutter ausfindig gemacht. So habe ich mich in den Semesterferien aufgemacht...

Entsetzt war ich von der schrecklichen Armut und Tristesse des Alltags. Die Schönheit der Plätze... und Bauten erzählte mir vom Glan zder alten Zeit! Allerdings wirkte sie auch wie eine unwirkliche Filmkulisse zur Tristesse dieser Menschen. Ich sah die vielen Straßenkinder, schnüffelnd und schlecht bekleidet bei der Kälte... Mädchen und Jungen die sich deutlich prostituierten- auch im Zentrum der Stadt... und dazu diese reichen Paläste der Zigeuner, die einer Mafia gleich regieren.

Ich spüre, Rumänien ist ein Teil von mir, ich liebe es- aus unerklärlichem Grund- und muss diese Bilder erst verarbeiten.

Aer die Schönheit hat mich berührt!!

Ich hoffe, meine Zeilen waren nicht zu viele und haben dich nicht zu sehr getroffen...

Ganz lieben Gruß
Monika
Lebendig, vetrauend und sinnerfüllt leben
Benutzeravatar
Kümmel
Isch uffm gude Weech
Isch uffm gude Weech
Beiträge: 125
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 0,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#8von Annala » Sonntag 24. Februar 2013, 14:14

:Hallo / Salut: Monika,
deine Zeilen haben mich nicht langweilt, denn du hast Interessantes hier erzählt. Und ich finde es toll,
dass du deine Wurzeln gesucht und gefunden hast. Deine Aktion ist bewundernswert. :Respekt:
Auch wir suchen alle auch heute noch danach, und das finde ich schön und wichtig.
Deshalb erscheinen auch die vielen Banater Heimatbücher mit Auszügen aus Kirchenbüchern von dort,
um unsere Vorfahren ausfindig zu machen.

Was du über Temeswar schreibst, stimmt. Da ist der schöne alte Stadtkern - auch sonst hat jeder Stadteil
seine schönen Zentren, Häuser, Kirchen und Sehenswürdigkeiten - aber auf der anderen Seite sind dort
auch die heutigen armen Bettler und Klebstoffschnüffler, Taschendiebe und Autoscheibenwascher.
Aber das sind keine Temeswarer oder Banater! Das sind Zigeuner, heute "Roma", die genauso wie früher
ihr Wesen und Dieberei treiben, und derer man heutzutage nicht mehr Herr wird. Sie lügen und betrügen
genauso wie früher, nur da konnten sie noch nicht ins Ausland, um dort die Menschen mit ihren Lügen
"über die Ungerechtigkeit ihnen gegenüber und über ihr schweres Los in Rumänien" zu überzeugen.

Ich weiß genau, wovon ich rede, denn vor dem Umsturz MUSSTEN die Zigeuner auch zur Schule, denn
die war bis zur 8 Klasse obligatorisch für jeden rumänischen Staatsbürger. Und man gab ihnen die rumänische
Staatsbürgerschaft! zum Unterschied von anderen damaligen, weniger toleranten Regierungen....

Also waren und sind sie Rumänen! Und wir Lehrer mussten die Kinder in unserer Freizeit - meistens Sonntags-
zu Hause aufsuchen, ihnen Bücher, Hefte, Stifte, oft auch Uniformen bringen, damit sie am Montag in die Schule
kamen. Dort hielten sie es knapp eine Woche lang aus, da sie auch ihr Jausenbrot erhielten, und fehlten danach
wieder. Und wieder mussten die Lehrer ausrücken und sie beschenken und zurück bringen. Und so ging das jahrelang!

Und jetzt hocken sie auf den Straßen Deutschlands und vor den Kameras und sagen lautstark:
"Wir durften keine Schule besuchen!" So eine Unverschämtheit, Unverfrorenheit und Kaltschnäuzigkeit ist unerträglich!

Und wenn ich einem Deutschen (Kollegen) so etwas erzähle, dann heißt es, ich wäre rassistisch eingestellt,
die Armen würden ja genau deswegen so sehr leiden und deswegen ginge es ihnen so schlecht, weil wir sie
ausgrenzten! Phhh!

Jetzt sieht man ja, was diese "Rumänen" überall im Westen anstellen, wie sie reich geworden sind. Es ist nur traurig,
dass man sie mit dem einfachen, braven, ruhigen aber oft armen rumänischen Volk in einen Topf schmeißt.

Dabei möchte ich schon auch sagen, dass es auch andere Zigeuner in Rumänien gab, die lernten, arbeiteten,
und es auch zu was brachten. Aber das war nicht mal eine Handvoll. Und die treiben sich heutzutage bestimmt
nicht hier im Westen herum, sondern leben dort ihr normales Leben weiter.

uuuppps... ist jetzt viel geworden...
:Herz-Rose winke:
Benutzeravatar
Annala
Moderator
Moderator
Beiträge: 8079
Registriert: 11.2009
Barvermögen: 13.032,70 Points
Wohnort: Eichenthalerin in Augsburg
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitrag#9von Kümmel » Sonntag 24. Februar 2013, 19:55

Liebe Annala,

danke für deine lange Antwort und dein Verstehen!!! :Bravo: Bezüglich der Zigeuner- und ich nenne sie bewusst so- kann ich dich beruhigen! Ich dürfte ja schon von meinem Beruf her nicht rassistisch reden und denken. Aber hier geht es um die Realität und das was ich gehört und gesehen habe. Zumindest kannst du mich bei deinen KollegInnen zitieren

Die Zigeuner sind dort wirklich wie eine Mafia, vielleicht erzähle ich mal die eine oder andere Geschichte.

Übrigens bin ich ganz entsetzt über meine Tippfehler und Wortwiederholungen :Sorry!: Ich kann als Entschuldigung nur meine Erdäpfel anführen, die ich dringends zustellen musste, damit das Pürree zeitgerecht fertig wird. :Mahlzeit!:

Und deine Bilder sind wunderbar!!!

Herzlichen Gruß aus Österreich

Monika :Herzen:
Lebendig, vetrauend und sinnerfüllt leben
Benutzeravatar
Kümmel
Isch uffm gude Weech
Isch uffm gude Weech
Beiträge: 125
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 0,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#10von Annala » Sonntag 24. Februar 2013, 21:00

Kümmel hat geschrieben:Liebe Annala,
danke für deine lange Antwort und dein Verstehen!!! :Bravo: Bezüglich der Zigeuner-
und ich nenne sie bewusst so- kann ich dich beruhigen! ...

Die Zigeuner sind dort wirklich wie eine Mafia, vielleicht erzähle ich mal die eine oder andere Geschichte.

Herzlichen Gruß aus Österreich
Monika :Herzen:


Hallo Monika,
ja über die Machenschaften und Reichtümer der Zigeuner haben wir hier auch schon viel geschrieben und
veröffentlicht. Hier versuche ich es nochmals mit einem Link:

http://banaterschwabenforum.phpbb6.de/b ... g5164.html

Das sagt alles...

Grüße an dich und nach Österreich
Benutzeravatar
Annala
Moderator
Moderator
Beiträge: 8079
Registriert: 11.2009
Barvermögen: 13.032,70 Points
Wohnort: Eichenthalerin in Augsburg
Danke gegeben: 61
Danke bekommen: 25x in 24 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitrag#11von Kümmel » Montag 25. Februar 2013, 19:58

Liebe Annala,

danke für die vielen Links!!! Ich habe mir alle angesehen. Auch wenn ich rumänisch nicht verstehe, sprechen die Bilder Bände!!!! Genau diese Zigeunermafa habe ich gemeint!!! Und zu meinem Entsetzen ist davon bei uns in Österreich noch nie was zu hören gewesen. Überall ist nur von den armen Roma die Rede, die diskriminiert und ausgeschlossen werden und durch sämtliche soziale Netze fallen....

Kommentar ist hinfällig!

Die Ohnmacht gegenüber diesem Machtwerk ist zum Schreien!

Danke Annala, dass du die Dinge ansprichst!!!

Ganz lieben Gruß
Monika
Lebendig, vetrauend und sinnerfüllt leben
Benutzeravatar
Kümmel
Isch uffm gude Weech
Isch uffm gude Weech
Beiträge: 125
Registriert: 02.2013
Barvermögen: 0,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

rumänische staatsbürgerschaft banater schwaben banater staatsbürgerschaft
web tracker