Kinderstube für Keimlinge - Aussaaten auf der Fensterbank

Moderatoren: Ti-Scheff's, Moderatorencrew


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 724

Kinderstube für Keimlinge - Aussaaten auf der Fensterbank

Beitrag#1von Horst » Dienstag 15. Dezember 2009, 14:31

Kinderstube für Keimlinge - Aussaaten auf der Fensterbank

Dasnächste Gartenjahr steht vor der Tür und wer sich im Mai bereits an denersten Sommerblumen erfreuen möchte, der sollte z.B. Geranien,Fuchsien, Fleissige Lieschen oder Begonien auf der Fensterbankvorziehen.

Balkonblumen selber ziehen, das spart viel Geld.Hinzu kommt, dass aus Samen gezogene Pflanzen gesund sind, wüchsig undnicht mit weitergeschleppten Krankheiten behaftet sind. Voraussetzungensind eine frühe Aussaat und schnellwüchsige Sorten (F1-Hybriden lohnensich).

So wird es gemacht:

Eigentlich ist es ganzeinfach: man braucht Erde, Aussaatschalen oder Topfpaletten, Saatgut,Werkzeug, die richtige Temperatur, Licht und Wasser. Zur Aussaat fülltman das Gefäß bis zum Rand mit Erde, drückt mit einem Brettchen oderder Handfläche an und sät das Saatgut gut verteilt aus. Dann bedecktman bei Dunkelkeimern die Saat mit einer Schicht Erde. Besonders feinerSamen oder Lichtkeimer werden nicht abgedeckt. Anschließend angießenund hell, aber nicht sonnig bei Zimmertemperatur aufstellen. Sobald dieKeimlinge gut fassbar sind, setzt man sie in neue Erde um mit mehrPlatz nach allen Seiten. Rückt der Termin des Auspflanzens näher,erhalten Sie eine flüssige Startdüngung.

Goldene Aussaatregeln

1.Es zahlt sich immer aus, die bestmögliche Sorte zu wählen. Ein wenigmehr Aufwand für eine bessere Züchtung macht sich durch bessereQualität, mehr Krankheitsresistenz, deutlich höheren Ertrag und mehrAroma bezahlt!

2. Jede Pflanze hat ihre besonderen Kultur- undAussaatbedingungen. Auf der Rückseite der Saatgut-Tüte sind allewichtigen Informationen vermerkt.

3. Die Aussaaterde solllocker, durchlässig, luftig, möglichst keimfrei und nur schwach gedüngtsein. Am sichersten keimen die Samen in spezieller Anzuchterde aus demFachhandel.

4. Austrocknen während der Keimdauer kann allesgefährden. Daher ist die Saatschale nach dem Angießen am besten untereinem zusätzlichen Schutz durch eine Abdeckhaube oder in einem Beutelaus Folie untergebracht. Sofort nach dem Aufgang muss die Folie aberentfernt werden. Damit nichts verfault, brauchen die Sämlinge jetztLicht und Luft.

5. Ein einfaches, aber wirkungsvollesHilfsmittel, um der häufigen „Umfallkrankheit” abzuhelfen, ist dasÜbersieben der besäten Kisten mit sauberem Sand.

6. Die richtigeAussaattemperatur trägt entscheidend zum Keimerfolg bei. Die meistenPflanzen benötigen Temperaturen auf der Fensterbank oder im Gewächshausvon 18 bis 22 Grad. Überprüfen Sie die Temperatur am Ort der Aussaatmit einem Thermometer. Wichtige Hilfsmittel sind elektrischeHeizplatten zum Unterlegen oder beheizbare Keimboxen.

7. Nachdem Aufgang sollen die jungen Pflänzchen hell stehen, aber nicht prallsonnig. Pflanzenleuchten ersetzen in der trüben Jahreszeit dieSonnenenergie (10-12 Stunden täglich). Sie bringen einen deutlichenWachstumsschub. Fragen Sie unsere Mitarbeiter, welche Leuchten für Siegeeignet sind.

Viel Erfolg! Bild Bild
Bild :kscf:Bild Bild Bild
Jeder ist in seinem Beruf ein Arzt. (Horst Laubert)

Das Forum startete am 05 Jul, 2006 14:09
Benutzeravatar
Horst
Te Scheff
Te Scheff
Beiträge: 13105
Registriert: 07.2006
Barvermögen: 12.279,44 Points
Wohnort: Karlsruhe / Ulmach geb. und Schanderhoas verh.
Geschlecht: männlich

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

goldene aussaatregeln
cron
web tracker